Künstlerisches Programm

Theater / Oper

Szenenbild aus Brechtseller in der Inszenierung der japanischen Theatergruppe CHITEN.

 

Di, 18.06.2019 20:00—21:15 Uhr
Mi, 19.06.2019 20:00—21:15 Uhr
Schauspiel Leipzig, Diskothek

Brechtseller
Produktion der japanischen Gruppe Chiten
Regie Motoi Miura

Die Brecht-Inszenierungen von Chiten zählen zu den spannendsten Aneignungen von Brechts Texten in der Gegenwart. Sie orientieren dich sowohl an Brechts Vorstellung einer „Trennung der Elemente“ als auch an der Tradition des japanischen Puppentheaters Bunraku. Herausragend ist dabei der Umgang mit der Stimme. Die Stimmen im Theater von Motoi Miura und Chiten sind körperlich, materiell und ergreifend. Es sind fremde Stimmen. Ihre Fremdheit entspringt dem leeren Raum zwischen den Elementen Sprache, Geste und Bewegung. Sie entspringt einer Kunst des Zwischenraums.

L’Africaine
Grand Opéra von Giacomo Meyerbeer
Eine Produktion der Oper Halle

Meyerbeers L’Africaine ist der Schauplatz einer Auseinandersetzung mit dem Exotismus. Das europäisch-afrikanische Inszenierungsteam um Thomas Goerge, Lionel Somé und Daniel Angermayr arbeitet am Abbau der Bilder des exotisch Fremden und dem gelingenden Umgang unter Fremden. Dazu unterzieht es die „europäische“ Africaine in vier eigenständigen Versionen einem szenisch-musikalischen Übermalungsprozess. Ausgehend von einer ersten Inszenierung der Africaine im September 2018, die die historischen Aufführungen des 19. Jahrhunderts zitiert, entstehen neue Versionen und Fortschreibungen, an deren Ende, im Juni 2019, eine „afrikanisierte“ Africaine stehen wird.

 

Plakat zur Produktion L’Africaine, 2018.
Fotos: Daniel Angermayr

Fr, 21.06.2019 19:30 Uhr
Oper Halle, Raumbühne Babylon

Die Maßnahme / Die Perser
von Bertolt Brecht / Hanns Eisler und Aischylos
Produktion von Schauspiel Leipzig
Regie: Enrico Lübbe

Brecht/Eislers Lehrstück Die Maßnahme ist von den Auseinandersetzungen des chinesischen Bürgerkriegs wie von einer alten japanischen Fabel gleichermaßen inspiriert. Aischylos Tragödie Die Perser gilt als das älteste erhalten Drama der Menschheit. An Wendepunkten der Geschichte stellen die beiden Texte markant und sehr verschieden die Frage nach der Wirkung von politischen Ideen und der Erfahrung individuellen Leids im Spannungsfeld zwischen Humanismus und Ideologie, dem Wert einer Idee und dem Wert des Individuums.

 

Szenenbilder aus Die Maßnahme / Die Perser, 2017.
Fotos: Bettina Stöß/Schauspiel Leipzig

So, 23.06.2019 18:00—20:00 Uhr
mit Simultanübersetzung ENG
Schauspiel Leipzig, Große Bühne

Szenische Präsentationen

Mi, 19.06.2019 16:00—17:00 Uhr
Leibniz-Forum
Willkommen Anderswo

Theater mit Einheimischen und Geflüchteten

mit Michelle Bray und Spieler*innen des Thespis-Zentrums, Bautzen

Mi, 19.06.2019 18:00—19:00 Uhr
Fr, 21.06.2019 16:00—17:00 Uhr
Start: Augustusplatz

 

Lass mich dich verführen!

Brechts Hauspostille begeistert die Stadt Leipzig!

Walk Performance und Audiospur

mit Günther Heeg, Sophia Charlotte Reiser, Henrike Schmidt, Dana Soubh, Helena Wölfl (alle CCT) und Studierenden der Leipziger Theaterwissenschaft

Do, 20.06.2019 17:30—19:00 Uhr
Schauspiel Leipzig, Großer Saal

 

 

Der Jasager / Der Neinsager

Lehrstückarbeit in Kooperation mit dem Wilhelm-Ostwald-Gymnasium Leipzig

mit Anja-Christin Winkler, Thomas Hertel und Schüler*innen des Gymnasiums

Sa, 22.06.2019 16:00—17:00 Uhr
Paulinum
Liberté de circulation, toujours

Lecture Performance

von Kevin Rittberger

 

Sa, 22.06.2019 ab 20:00 Uhr
Schaubühne Lindenfels
AMONG US / UNTER UNS: INITIALS BB

szenische Interventionen im Rahmen des Gala-Dinners

von friendly fire, freie Theater- und Performancegruppe aus Leipzig

Täglich
Schauspiel Leipzig

Der Brecht Staat

Performance Installation

von Michael von zur Mühlen, Oper Halle, und Studierende der Leipziger Theaterwissenschaft