!!! CALL FOR PAPER
DEADLINE VERLÄNGERT
BIS ZUM 31. AUGUST 2018 !!!

Symposium

Call for Papers

Zeit seines Lebens war Bertolt Brecht konfrontiert mit dem Fremden. Er war ihm ausgesetzt an allen Schauplätzen seines Lebens, auf denen er sich als einer unter Fremden bewegte. Und er hat die Erfahrung des Fremden zum Angelpunkt seines gesamten künstlerischen Schaffens gemacht. Seine intensive Auseinandersetzung mit dem Fremden ist hochaktuell in einer Zeit der Migrationsgesellschaften, in denen Fremdenangst und Fremdenhass alltäglich geworden sind, und die unsere Unfähigkeit, unter Fremden zusammenzuleben, zum Problem werden lassen. Mit Brecht gilt es daher, an einer Theorie wie einer Praxis eines zeitgenössischen »Theaters unter Fremden« zu arbeiten.

DOWNLOAD Call for Papers Deutsch

Programm

Das Programm wird rechtzeitig vor dem Symposium im Anschluss an den Auswahlprozess der Beiträge hier veröffentlicht. Informationen über Keynotes, Theateraufführungen, szenische Präsentationen und Workshops werden hier ab etwa August 2018 laufend ergänzt.

Abstracts

Abstracts für Vorträge, Panels, Kurzworkshops, Lecture Performances und verwandte Formate im Umfang von bis zu 20 min. (zzgl. 10 min. Diskussion) können im Umfang von bis zu 1.500 Zeichen pro Beitrag bis zum 31. August 2018 (verlängerte Deadline) unter der Adresse abstracts@brechtunterfremden.org  eingereicht werden. Auch Vorschläge für gemeinsame oder aufeinander bezogene Beiträge im Rahmen eines ganzen Panels (bis zu drei Beitragende) nehmen wir sehr gern entgegen. Wir begrüßen ausdrücklich Einreichungen, die sich explizit auf eine der im Folgenden beschriebenen Sektionen beziehen. Die Konferenzsprachen sind Deutsch und Englisch. Eine Rückmeldung über die Annahme oder Ablehnung des Abstracts erfolgt bis spätestens 31. Oktober 2018.

Die Abstracts der eingeladenen Beiträge finden Sie hier rechtzeitig vor Beginn des Symposiums nach Abschluss des Auswahl- und Registrierungsprozesses.