Vorträge und Gespräche zum Musiktheater

Inter- und transdisziplinäre Kooperationen sowie der Austausch von Theorie und Praxis sind thematische Schwerpunkte des Centre of Competence for Theatre. Ein wichtiger Fokus liegt dabei auf dem Musiktheater.

Nach den erfolgreichen Veranstaltungsreihen „Forum Musiktheater“ und „Die Macht der Gefühle – Schauplätze des Fremden“, welche mit dem Forschungsprojekt „Das Theater der Wiederholung“ (Leitung: Prof. Dr. Günther Heeg) in Verbindung stand, knüpft die Fortsetzung Grenzüberschreitung Musik/Theater an vorangegangene Fragestellungen an und eröffnet zugleich eine neue Perspektive. Der Blick richtet sich nun zentral auf die wechselseitige Grenzüberschreitung von Musik und Theater und das Mit- und Gegeneinander von Szene, Geste, Bild, Gesang und Rhythmus jenseits der Idee des Gesamtkunstwerks. Im Wintersemester 17/18 und im Sommersemester 18 werden dazu renommierte Expert*innen aus Kunst und Wissenschaft vortragen.

Eingeladen sind u.a. Prof. Dr. Regine Elzenheimer (HMT Leipzig), Prof. Dr. Anselm Gerhard (Universität Bern), Florian Lutz (Oper Halle), Prof. Dr. Anno Mungen (Universität Bayreuth), Prof. Dr. Cristina Urchueguía (Universität Bern), Kai Weßler (Oper Nürnberg), Prof. Klaus Zehelein (Berlin).

 

Vorträge und Gespräche innerhalb der Veranstaltungsreihe

26. Oktober 2017

Florian Lutz und Michael von zur Mühlen, Oper Halle

Vortrag: Gott, welch‘ Dunkel hier! Raum, Experiment und Komposition – Opernarbeit in Halle

 

23. November 2017

Kai Weßler, Oper Nürnberg

Vortrag: Im eisernen Rhythmus. Bernd Alois Zimmermanns Musik-Theater DIE SOLDATEN

 

22. & 23. Januar 2018

Prof. Dr. Anselm Gerhard, Universität Bern

Vortrag: Briefe über Briefe. Schostakowitschs »Nase« zwischen Operntradition und »uslovnyj teatr«

Kolloquium: Katerinas Langeweile und Schostakowitschs Umgang mit einem »romantischen« Motiv in »Lady Macbeth von Mzensk«

 

14. Juni 2018

Prof. Dr. Cristina Urchueguía, Universität Bern

Vortrag: Zwillinge, bei der Geburt getrennt? Gesang und Sprache im Singspiel des 18. Jahrhunderts