Lade Veranstaltungen

Vergangene Veranstaltungen

Finde

Vergangene Veranstaltungen

November 2021

Vortrag: MOBILE ALBANIA…please hold the line

11. November 2021
18:00
Institut für Theaterwissenschaft
Ritterstraße 16
Leipzig, 04109 Deutschland

– Es gilt die 3G-Regelung. – Ein Einblick in die Praxis von Mobile Albania: performative Recherchen und wandelndes Theater im öffentlichen Raum. Was passiert, wenn plötzlich, alltäglich aneinander Vorbeiziehendes, verbunden wird und in einen Austausch miteinander tritt? Mobile Albania ist eine Kommunikationsunternehmung, im Zentrum der mobilalbanischen Arbeitsweise steht die Begegnung, deren Poesie und inspirierendes Potential. Die Frage nach gesellschaftlicher Segregation führt das Kollektiv immer wieder auf die Straße, wo es durch Entschleunigung und Irritation des Getriebes Momente des Austausches und…

Mehr erfahren »

Workshop: MOBILE ALBANIA…please hold the line

12. November 202113. November 2021

Hallo? Kannst du mich hören, wie geht es dir, was machst du? Das Nebeneinander ist bezeichnend für den öffentlichen Raum, Menschen passieren, halten sich meist nicht mehr als nötig in ihm auf und sind nicht selten über mobile Endgeräte mit diversen Situationen und Gesprächen im Äther verbunden. Sie „stecken im Kabel fest“ und werden zu anwesenden Abwesenden. Wir wollen diesen gewordenen Zwischenort ernst nehmen und die in ihm befindlichen Menschen lokal, untereinander und mit dem Ort verbinden. Zentral ist dabei…

Mehr erfahren »

Januar 2022

„Die Zeit, die uns bleibt. Zur Politik des Theaters bei Toshiki Okada“ – Gesprächsveranstaltung

26 Januar
20:00
22:00
Schauspiel Leipzig
Bosestraße 1
Leipzig, 04109 Deutschland

Tradition und Gegenwart, Geschichte und Wiederholung, Dinge und Menschen, Privates und Gesellschaft und über, zwischen und mittendrin vor Allem stets immer zweierlei– die Zeit und die Liebe: Toshiki Okada, Dramatiker, Regisseur, Leiter der Companie „chelfitsch“ und aktueller Bertolt Brecht Gastprofessor der Universität Leipzig ist einer der bedeutendsten Regisseure des japanischen Gegenwartstheaters und etabliert in renommierten Arbeiten wie „Eraser Mountain“ (2019), „The Vacuum Cleaner“ (2019), „Pratthana – A Portrait of Passion“ (2018), „Super Premium Soft Double Vanilla Rich“ (2014), „Ground &…

Mehr erfahren »

Februar 2022

Traum-Orte, Klassen-Träume. Topologien des Zukünftigen in Dudows/ Brechts Film »Kuhle Wampe«

11 Februar
10:00
Per Zoom

Der wissenschaftliche Geschäftsführer des CCT und Vizepräsident der International Brecht Society Micha Braun hält am Freitag, dem 11.02.2022., im Rahmen der Brecht-Tage 2022 den Vortrag "Traum-Orte, Klassen-Träume. Topologien des Zukünftigen in Dudows/ Brechts Film »Kuhle Wampe«". „Die Brecht-Tage 2022 Brecht und Klasse und Traum sind ein Werkstattgespräch – ein Gespräch mit vielen Stimmen. In diesem kontrovers und ergebnisoffen geführten Gespräch geht es uns darum, Traumdeutungen von Brecht-Träumen herauszuarbeiten, die dem Realismus verpflichtet sind, Traumdeutungen mit „Bodenhaftung“. Dabei sind mannigfaltige Zugänge…

Mehr erfahren »

April 2022

MittwochsLounge
»Dis-Tanzen«
Gesprächsveranstaltung mit Be van Vark und Vito Pinto

20 April
18:00
20:00
Residenz, Baumwollspinnerei, Halle 18
Spinnereistraße 7
Leipzig, 04179 Deutschland

Was bedeutet Berührung für unser Menschsein? Wie kann Berührung in einer Zeit, in der eine globale Pandemie das soziale Miteinander zum gefährlichen Spiel mit der Gesundheit werden lässt, gelingen? Wie nah darf man sich sein, wie nah darf sich gekommen werden, wenn mit einem Mal Begriffe wie „Lockdown“, „Social Distancing“ und „Isolation“ raumgreifend werden? Wie verloren ist der Mensch ohne Berührung, ohne körperliche Nähe? Wie kann sich einander durch Bewegung berührt werden, ohne sich tatsächlich zu berühren? Und wie gestaltet…

Mehr erfahren »

Mai 2022

Günther Heeg zu Gast beim Wagner Kosmos Dortmund

22 Mai

Vom 20. bis 22.05.2022 findet am Theater Dortmund der Wagner Kosmos statt. Das alljährliche Festival mit angeschlossenem Symposium beschäftigt sich mit Wagner selbst, aber auch mit den Werken historisch wichtiger oder wegweisender Vorläufer*innen, Zeitgenoss*innen und Nachfolger*innen. Gleich zweimal beim Dortmunder Symposium mit dabei ist auch der Direktor des CCT Günther Heeg. Am Sonntag, den 22.05. wird er um 9 Uhr zunächst gemeinsam mit der designierten Intendantin des Aalto-Musiktheaters Merle Fahrholz den im Dezember erschienen Band „Fremde Leidenschaften Oper“ vorstellen. Die…

Mehr erfahren »

Juni 2022

MittwochsLounge
Fremde Leidenschaften – Warum wir die Oper brauchen

1 Juni
17:00
Institut für Theaterwissenschaft
Ritterstraße 16
Leipzig, 04109 Deutschland

Die Oper gilt als „Kraftwerk der Gefühle“ (Alexander Kluge), als ein Reservat von Leidenschaften in leidenschaftsloser Zeit. Aber welche Leidenschaften werden von diesem Kraftwerk ins Netz der Gesellschaft eingespeist? Warum brauchen wir sie? Und wie gehen wir mit diesen Leidenschaften um? In seinem jüngst erschienenen Buch Fremde Leidenschaften Oper geht Günther Heeg diesen Fragen nach. Am Beispiel der Grand Opéra des 19. Jahrhunderts und deren Nachgeschichte im 20. und 21. Jahrhundert entfaltet er das Modell eines zeitgenössischen Musiktheaters, das auf…

Mehr erfahren »

Feierlicher Empfang zu Ehren der Bertolt Brecht Gastprofessorin Marta Górnicka

7 Juni
18:00
Altes Rathaus Leipzig
Markt 1
Leipzig, 04109

Hiermit laden wir Sie herzlich ein, mit uns gemeinsam die Besetzung der Bertolt Brecht Gastprofessur der Stadt Leipzig im Sommersemester 2022 mit der polnischen Regisseurin Marta Górnicka zu feiern. Marta Górnicka ist eine der profiliertesten Regisseur*innen zeitgenössischer Theaterarbeit mit Chören, weit über ihr Herkunftsland Polen hinaus. Um ihre praktische Erforschung der Möglichkeiten des Chors zu vertiefen, gründete Górnicka im Herbst 2019 das POLITICAL VOICE INSTITUTE am Berliner Maxim Gorki Theater. Ihre besondere Verknüpfung von politischem Engagement und künstlerischer Arbeit ist…

Mehr erfahren »

Chorarbeit im Theater und darüber hinaus – Im Gespräch mit Marta Górnicka

22 Juni
18:00
Residenz, Baumwollspinnerei, Halle 18
Spinnereistraße 7
Leipzig, 04179 Deutschland

Am Mittwoch, 22. Juni 2022, um 18 Uhr, findet in der Residenz des Schauspiel Leipzig, die Gesprächsveranstaltung Chorarbeit im Theater und darüber hinaus mit der diessemestrigen Bertolt Brecht Gastprofessorin Marta Górnicka statt. Die Regisseurin Marta Górnicka zeigt Videoausschnitte ihrer Arbeiten und spricht darüber mit Ulrike Haß, Prof. em. für Theaterwissenschaft, Bochum, und Patrick Primavesi, Prof. für Theaterwissenschaft, Geschäftsführender Direktor des Leipziger Instituts für TW und Stellvertretender Direktor des CCT. Der Eintritt ist frei! Marta Górnicka ist eine der profiliertesten europäischen…

Mehr erfahren »

September 2022

„Weltoffene Heimat“ Workshop in Eilenburg

16 September18 September

Hast du das Bedürfnis, deine Umwelt – den Ort an dem du lebst – mit zu verändern und zu gestalten? Und hast du Lust, dich mit deiner Umgebung auf spielerische Art und Weise mal ganz anders auseinanderzusetzen, um eine andere Perspektive dazu einzunehmen? Wie haben sich z.B. verschiedene Vorstellungen von „Heimat“ und das Erlebnis des „Zuhause-Seins“ in Sachsen gegenseitig beeinflusst und wie kann ein theaterbasierter Zugang dazu beitragen, dieses Verhältnis zu untersuchen, zu kritisieren und ggf. auch zu verwandeln? Wenn…

Mehr erfahren »