Lade Veranstaltungen
Finde

Anstehende Veranstaltungen

Juni 2018

ÄNDERE DIE WELT, SIE BRAUCHT ES
Öffentlicher Empfang des Bertolt Brecht Gastprofessors Motoi Miura

26 Juni
17:00
19:00
Alter Senatssaal der Universität Leipzig
Ritterstraße 26, 1. OG
Leipzig, 04109 Deutschland

Im Sommersemester 2018 geht die Bertolt Brecht Gastprofessur der Stadt Leipzig – unter dem Vorbehalt seiner Ernennung durch die Rektorin der Universität Leipzig – an den japanischen Theaterregisseur Motoi Miura. Motoi Miura ist einer der bedeutendsten Regisseure des japanischen Gegenwartstheaters mit internationaler Wirkung und Ausstrahlung. Er leitet seit 2001 die japanische Theatergruppe CHITEN („Ort“, „Platz“) in Kyoto und ist mit ihr in Gastspielen u.a. in Moskau, St. Petersburg, London, Frankreich und Deutschland hervorgetreten. Aus Anlass seines Antritts findet am Dienstag, den 26.…

Mehr erfahren »
Juli 2018

FREMDE STIMMEN. Theatermachen in der (japanischen) Gegenwart — Bertolt Brecht Gastprofessor Motoi Miura im Gespräch

2 Juli
19:00
Ost-Passage Theater
Konradstr. 27
Leipzig, 04315 Deutschland

Im Rahmen der Bertolt Brecht Gastprofessur der Stadt Leipzig ist der japanische Theaterregisseur Motoi Miura am Centre of Competence for Theatre (CCT) der Universität Leipzig zu Gast. Er ist einer der bedeutendsten Regisseure des japanischen Gegenwartstheater mit internationaler Wirkung und Ausstrahlung. Er leitet seit 2001 die japanische Theatergruppe CHITEN („Ort“, „Platz“) in Kyoto und ist mit ihr in Gastspielen u.a. in Moskau, St. Petersburg, London, Frankreich und Deutschland hervorgetreten. Aufsehen erregte seine Inszenierung von Elfriede Jelinek „Kein Licht“ auf dem…

Mehr erfahren »
September 2018

Sich spielend begegnen – für ein Theater der Fremden. Transkulturelles Theater und transkulturelle Theaterbildung

7 September16 September
Kulturakademie Weimar Weimar, Deutschland

Die Arbeitsgruppe befasst sich zunächst mit den theoretischen Grundlagen, die die Idee eines transkulturellen Theaters und transkulturelle Theaterbildung tragen. Es setzt sich dabei mit den Konzepten des Fremden und der Differenz von Trans-, Inter- und Multikulturalität sowie mit den Vorstellungen von National- und Leitkultur, kultureller Identität und Integration kritisch auseinander. Von hier aus entwickelt es Grundzüge eines Theaters der/unter Fremden und stellt an einer Reihe von Projekten praktische Beispiele transkultureller Theaterbildung vor

Mehr erfahren »

Deutscher Amateurtheaterpreis amarena 2018

27 September29 September
Werk 2 – Kulturfabrik Leipzig
Kochstraße 132
Leipzig, 04277 Deutschland

Unser Kooperationspartner Bund Deutscher Amateurtheater (BDAT) hat 2018 zum fünften Mal die bundesweite Initiative für herausragende und modellhafte Inszenierungen im Bereich des Amateurtheaters ausgeschrieben. Nicht-professionelle Ensembles konnten sich in fünf Sparten bewerben: „Schauspiel“, „Kinder- und/oder Jugendtheater“, „Seniorentheater“ und „Offene Theaterformen“. Zum ersten Mal wird außerdem das „Gesamtwirken eines Amateurtheaters“ gewürdigt. In einer Jurysitzung am 5. und 6. Mai 2018, an welcher auch der wissenschaftliche Geschäftsführer des CCT, Micha Braun, beteiligt war, wurden folgende Preisträger 2018 benannt: Kategorie Schauspiel | Die…

Mehr erfahren »
Oktober 2018

Prof. Dr. Günther Heeg
MOBILITY, INSTABILITY AND THE IDEA OF TRANSCULTURAL THEATRE

12 Oktober13 Oktober
Internationales Theaterinstitut Warschau, Polen

Keynote auf dem Symposium „Mobility of Aesthetics“ des Internationalen Theaterinstituts Deutschlands und des Internationalen Theaterinstituts Polen 12./13. Oktober 2018, Warschau (PL)

Mehr erfahren »