Transkulturelle Akademie

Das Centre of Competence for Theatre versteht sich als ein Ort der öffentlichen Wissenschaftsvermittlung und transkulturellen Bildung, der in die Gesellschaft hineinwirkt. Es bietet ein Forum für die Diskussion theaterästhetischer, theaterpolitischer und kulturpolitischer Fragen, die sich mit den Herausforderungen von Gesellschaften im Wandel befassen. Theater verstehen wir dabei als ein herausragendes Medium zur Erfahrung und Erprobung unterschiedlicher kultureller Entwürfe und Praktiken, das nicht von geschlossenen kulturellen Identitäten ausgeht, sondern immer schon die Gespaltenheit der ‚eigenen‘ Kultur mitdenkt und ausstellt.

 

Zur Vermittlung neuester Ergebnisse unserer praxisbezogenen Forschungsprojekte ebenso wie zur Etablierung einer transkulturellen (Theater-)Bildung organisieren wir gemeinsam mit den Kooperationspartnern des CCT öffentliche Veranstaltungen, Workshops, Fortbildungen, Projekte und Symposien, in welchen drängende Fragen der Gegenwart gestellt und in einem intensiven Dialog zwischen Theorie und Praxis bearbeitet werden. In einer jährlichen Sommerakademie kommen zudem Mitarbeiter*innen der Kooperationspartner mit Studierenden und Fachexpert*innen der Theaterwissenschaft ins Gespräch zu aktuellen Themen und Formaten zeitgemäßer Theaterarbeit. Nicht zuletzt erstellt das CCT in Zusammenarbeit mit seinen Partnern projekt- und praxisbezogene Publikationen, welche den gegenwartsbezogenen Diskurs sowohl um historische Dimensionen erweitern als auch für eine breite Leserschicht zugänglich machen.

 

In unserem Kalender können Sie sich gern über Formate und Inhalte dieser Vermittlungsarbeit informieren.

Diskursformate

Publikationen

Tagungen & Symposien

Projekte

Fortbildungen

Vortragsreihe Musiktheater