Aktuelle Lehrveranstaltungen

Die Kraft des Theaters in der Vorstellung

Lutz Hillmann, Intendant des Deutsch-Sorbischen Volkstheaters Bautzen

Der gesellschaftliche Konsens zum Theater wirkt verloren gegangen und wird öffentlich in Frage gestellt. Der Workshop möchte die existentielle Frage diskutieren: Welche Antworten findet das Theater in dieser Erklärungskrise? Beziehungsweise: Welchen Sinn macht Theater in der gegenwärtigen Gesellschaft?

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

Shakespeare und Verdi

Prof. Klaus Zehelein

Welche Veränderungen erfahren die musikalischen Dramen gegenüber den Vorlagen, wenn durch massive Kürzungen der Shakespeare-Texte, wenn durch straffes An-und Umordnen, durch Verdichtungen sowie durch Erfinden neuer Szenen die Opern Verdis ihre spezifische Narration entfalten?
In diesem Seminar werden wird durch genaue Lektüre der Shakespeare’schen Dramen und der Opern Verdis jene Differenz aufgesucht, welche die mediale Transformation auszeichnet, um das je Eigene der Theatertexte und der Opernpartituren zu verstehen: Vorbedingung für mögliche szenische und musikalisch-szenische Realisationen.

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

Club Convention – Festival der Partizipativen Theaterspielclubs

Swantje Nölke, Theaterpädagogin am Schauspiel Leipzig

Die Club Convention ist das Festival der Theaterspielclubs am Schauspiel Leipzig: Neben den Neuproduktionen der Clubs und einem Rahmenprogramm aus Diskussionen, Nachgesprächen und großer Festivalparty findet am 28. und 29. April 2018 das erste Club Convention – Barcamp zu Themen und Herausforderungen von Theaterpädagogik als partizipativer Praxis statt. Die TeilnehmerInnen des Blockseminars haben Gelegenheit, im Vorfeld bei den Clubproben zu hospitieren, sich in die Organisation der Tagung einzubringen und während des Festivals aktiv an den unterschiedlichen Formaten teilzunehmen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Tanzkritik / Schreiben und Sprechen über Tanz

Dr. Elisabeth Nehring, Tanzkritikerin und Autorin

In Ergänzung zum Besuch der Tanzplattform 2018 vom 14. bis zum 18. März wird die Berliner Tanzkritikerin und Autorin Dr. Elisabeth Nehring, die für diese Tanzplattform auch Mitglied der Jury ist, Gelegenheit geben, den Austausch über die gesehenen Produktionen zu vertiefen und das Schreiben und Sprechen über Tanz auch an Aufführungen der aktuellen Spielzeit zu erproben.

Weitere Informationen finden Sie hier.

„Quality Theatre“ – Zwischen Zeitgeist, Experiment und Tradition?

Dominik Eichhorn, M.A., Bildungsreferent beim BDAT

Das vom Bund Deutscher Amateurtheater e.V. (BDAT) initiierte und durchgeführte Preisträgerfestival des Deutschen Amateurtheaterpreises „amarena“ präsentiert seit 2010 herausragende Inszenierungen der Amateurtheaterlandschaft in Deutschland.
Das Praxisseminar führt zunächst in das Amateurtheater und seine deutsche sowie weltweite    Bedeutung ein, um anschließend das Konzept hinter dem Deutschen Amateurtheaterpreis entlang    dieser Wirkungsdimension kritisch zu diskutieren.
In Arbeitsgruppen beschäftigen sich die Teilnehmenden mit selbst entwickelten Fragestellungen, die  neben der transkulturellen Praxis des Amateurtheaters, vor allem auch Fragen nach Preisträgerfestivals als kulturpolitisches Steuerungselement für breitenkulturelle künstlerische Prozesse sowie die Evaluation der bisherigen Preisvergaben des „amarena“ umfassen.

Weitere Informationen finden Sie hier.